Mursteg

Fuß-und Radwegbrücke über die Mur (Mursteg)

 

Wenn man die Brücke begeht oder befährt, hat man das Gefühl, dass es nicht mehr lange brauch bis der Mursteg zusammen bricht. Das reine subjektive Gefühl sagt einem: „Die Brücke ist sehr instabil“

 

 

 

 

 

 

Damit die Sicherheit für diese Brücke gewährleistet werden kann, reicht eine schmale Stütze in der Mitte in Schiffsform (ca. € 150.000-). Die Form der Stütze soll die Strömung in der Mur nicht stören und sie muss nachhaltig sein, damit sie auch nutzbar für eine neue Brücke ist.

Aber vorrangig sind die Stiegen. Diese zerfallen schon. Die Planung sieht aktuell nur eine Stiege ohne Rampe vor. Eine Rampe in U-Form würde für Fußgänger und Radfahrer eine Entlastung bringen. Auch musste die Planung und die Bauarbeiten nur einmal durchgeführt werden. Es müsste allgemein bekannt sein, das 2 x starten doppelte Arbeit ist und doppelt soviel Kosten. Man sollte alles in einem Abwasch machen.

 

 

 

 

 

 

Es gibt Schätzungen mit und ohne Rampe von € 35.000- bis € 180.000-. Es wird wohl so in der Mitte bei ca. € 75.000 liegen.

Wenn die Stütze in der Mitte des Murstegs eingesetzt wäre, könnte man Segmente mit 2,1 Meter Breite und Dach (der Winterdienst entfällt) einfach auf den Vorhanden Steg montieren.

Aber die anderen Parteien warten auf ein Murkraftwerk in Gratkorn.

Wir werden weiter berichten.

Liebe Grüsse

Ihre Bürgerliste