Messstellen in der Dult

Messstellen in der Dult bei einem Hochwasserwarnsystem.

Um die Feuerwehr und die Betroffen frühzeitig zu informieren, dass es ein Hochwasser gibt, benötigen wir Informationen zum aktuellen Stand im Dultbach/ Felberbach. Diese bekommt man nur durch Augenzeugen bzw. Videoüberwachung und Daten zu Niederschlag, Pegelstand und Pegelstandänderung über die Zeit. Diese Daten werden an einer Messtation wie z. B. von der Firma OTT (https://www.ott.com) aufgenommen und in Lichtgeschwindigkeit gesendet.

Da die Kosten für eine Messstelle nicht unerheblich sind, müssen sie sinnvoll und damit ökonomisch angelegt werden.

Für die Dult würden wir vier (4) Messstellen vorsehen.

  1. Messstelle Ecke Dultstraße / Rannachweg:

Hier hat der Dultbach schon etwas an Breite. Das Gebiet ist bewaldet und hat landwirtschaftliche Nutzfläche. Das Gebiet nimmt das Wasser gut auf.

Wenn der Pegelstand hier schnell steigt, kann man von Auswirkungen im unteren Bereich ausgehen.

Der Niederschlag wird mit allen anderen Messstellen verglichen. So wird verglichen, ob es sich nur um einen lokalen oder einen flächendeckenden Starkregen handelt. Demnach steigt oder fällt das Überflutungsrisiko.

Der Vergleich zwischen Niederschlag pro Stunde und Pegelhöhe wird zu einer Optimierung der Warnsignalpunkte führen.

  1. Messstelle vor der Autobahnbrücke:

Hier wird der Boden um den Dultbach mehr bewirtschaftet. Das Wasser wird weniger gut aufgenommen.

Durch den steigenden Pegelstand, die gemessene Niederschlagsmenge in einer Zeit und den Vergleich mit der 1. Messstelle, kann man sagen, wie schnell sich der Pegelstand verändern wird.

Auch ist hier die Videoüberwachung, mit der man auch sehen kann wie sich das Hochwasser aufbaut, die Straße überschwemmt, einen Höhepunkt erreicht und wieder in den Bach versinkt. Eventuell erkennt man eine Flutwelle, da es eine Überlagerung von verschieden kleinen Bächlein gibt.

  1. Messstelle nach der Autobahnbrücke:

Wenn man bei Starkregen unter der Autobahnbrücke steht, sieht man, wie enorme Wassermangen von der Autobahn kommen. Über die kurze Distanz kann man die Auswirkung der Autobahn messen.  Eventuell kann die Geschwindigkeit einer möglichen Flutwelle gemessen werden.

  1. Messtelle auf Höhe der Dultstraße 4:

Die verbauten Grundstücke und Einleitungen von den Grundstücken haben nochmal eine andere Auswirkung auf den Dultbach. Das wird sich im Pegelstand zum Niederschlag ergeben.

 

Auch ist das Wasser hier immer wieder aus dem Dultbach geflossen und hat sich geteilt. Ein Teil fließt den Dultbach weiter und der andere Teile fließt in die Unterführung. Hier, wie bei allen anderen Messstellen, sollte eine Videoüberwachung stattfinden, damit man erkennt, wie der Verlauf und die Charakteristik des Hochwassers ist.

Mit allen vier Messstellen und rein statisch betrachte, können wir nach dem 5. Hochwasser eine sehr genaue Hochwasserwarnung aussprechen und das maximale an Frühwarnzeit herausbekommen. Wir kennen dann das Verhalten unseres „Feindes“, das Hochwasser. Daraus ergibt sich ein optimaler Schutz für unsere Mitbürger, für deren Hab und Gut und für unsere Unternehmen.

Dieses Hochwasserwarnsystem sollte unbedingt ebenso am Felberbach angewandt werden.

Für Fragen stehe wir Ihnen immer unter info@buergerliste-gratkorn.at zur Verfügung.

Liebe Grüsse

 

Ihre Bürgerliste