Hochwasser 2018

Es ist politisches Totalversagen

Es geschieht wieder NIX! SPÖ, FPÖ & ÖVP verstecken sich hinter der Landesbürokratie und schieben die Schuld auf andere.

Anwohner der Dultstraße: „In jeder gschissenen Aussendung die sölbe Gschicht „Die aundern hom Schuld, dass mir nix tuan – OARSCH“

 

Wir stellen in fast jeder Gemeinderatssitzung Dringlichkeitsanträge zum Hochwasserschutz für die Dult. Zuletzt am 18.06.2018 für: 

SPÖ/FPÖ/ÖVP sind immer dagegen, obwohl die Gemeinde genug Geld hat. Im Gegenteil: sogar budgetiertes Geld für den Hochwasserschutz gestrichen.

Die gewählten Gemeinderäte von SPÖ, FPÖ und ÖVP haben nicht die Courage und nicht das Interesse zu handeln. Wenn es aber um Prestigeprojekte (z. B. Schulneubau, Kulturhaus) geht, wird schnell getan. Hochwasserschutz ist kein Prestigeprojekt, doch genauso wichtig wie Bildung & Kultur.

Anwohner der Dultstraße: „Ein Politiker hat mal gesagt, wie er hier war: Es ist fürs Land billiger, dass die hier zwei oder dreimal im Jahr absaufen, bevor man einen teuren Hochwasserschutz baut.“

Bitte informieren Sie uns zu Vorschlägen zum Schutz vor Hochwasser, wir bringen sie in den Gemeinderat ein. Geben Sie uns Ihre Bilder und Videos, damit wir die Katastrophe noch anschaulicher machen können und so auch andere Gemeinderäte verstehen, was Hochwasser zerstört.

 PS: Für die anderen Bäche wie Felber-, Rötsch- und Pickelbach gibt es überhaupt GARNICHTS zum Hochwasserschutz, d. h. SPÖ, FPÖ und ÖVP gehen davon aus, dass das am 10.08.2018 ein einmaliges Naturschauspiel war und der Klimawandel Gratkorn nicht betrifft.