Antwort von Kabon & Konsorten an Hrn. Bauer

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir nehmen hier Stellung zu der öffentlichen Aussendung des SPÖ-Mitglieds Günter Bauer, SPÖ Vizebürgermeister und zweiter Mann nach Helmut Weber.

Wir möchten den Einwohnern von  Gratkorn auch die andere Seite der Medaille zeigen, die Hr. Bauer gerne weglässt, um Fake News zu streuen und um Bürger mit anderer Meinung zu beschimpfen.

(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wir finden es sehr schade, dass ein junger dynamischer Vize Michael Feldgrill zurückgetreten ist und die alte Garde der SPÖ-Gratkorn nun auch den Vizebürgermeister stellt.

Schon im ersten Block des Interviews müssen wir klarstellen: Die Gemeinde hat keinen Kulturreferenten. Hr. Bauer ist Ausschussvorsitzender Kultur & Vereine. Nicht mehr und nicht weniger.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Homepage der Marktgemeinde

Wir haben natürlich nichts dagegen, wenn es ihm wichtig ist sich selbst als Referenten zu bezeichnen, auch wenn es diesen in Gratkorn nicht gibt. Wir sind es gewöhnt, dass er sich immer wieder mit fremden Federn (Lustbarkeitsabgabe, Zebrastreifen, Hochwasser-Frühwarnsystem) schmückt. Soviel zum Punkt Realität und Wunsch.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Auch im zweiten Absatz wurde seine Aussage in der Bürgerversammlung selbst vom Bürgermeister widerlegt. Es waren nicht € 19 Mio. sondern € 16 Mio. Aber was sind schon € 3 Mio. für einen Politiker?

Leider wurde dabei die Gemeinde kaputt gespart. Alle Schulen sind sanierungsbedürftig und unsere Straßen (bis auf den Bürgermeisterpanoramaweg) sind kaputt. Rüsthaus und Wirtschaftshof werden wegen Überschuldung nicht erneuert, da die Gemeinde Ende 2020 wieder € 40,2 Mio. Schulden hat und weitere 9 Mio. für den Schulneubau 2021 aufnehmen muss, ohne eventuelle Schäden durch Hochwasser. Soviel zum Punkt Realität und Wunsch.

2020 wird für die Rückhaltebecken (siehe Voranschlag 2020) nichts direkt investiert und in der mittelfristigen Finanzplanung gibt es auch keine Investitionen für den Hochwasserschutz. Aber die Bürger rund um den Dultbach kennen die Politikeraussagen seit 3 Jahrzehnten. Soviel zum Punkt Realität und Schönreden.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Zu dem Thema die VS 1 und VS 2 sind alte „Gebäude“, verweisen wir immer gerne auf das Bundesgymnasium Rein.

Zum Thema Verkehrsleitsystem bzw. Verkehrsleidsystem: Wir müssen hier „leit“ bzw. „leid“ erklären. Aufgrund des Verkehrschaos, das rund um den Schulneubau entstehen wird, sollen gesperrte Straßen in der Siedlung den Verkehr in eine Richtung leiten und die Anwohner werden leiden.

Der geplante Wendehammer hat keinen Platz und in der Gemeinderatssitzung vom 2019-09-25 wurde erklärt, dass in einer möglichen weiteren Ausbaustufe bis zu 500 Volksschüler in der neuen Volksschule Platz finden könnten. Soviel zum Punkt Bürgernähe und Realität.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wir bringen die Kinder nicht um die Hälfte ihrer Schulfläche (Reduktion von 8.380 qm auf nur noch 4.727 qm) , wir pferchen die Kinder und Kleinkinder nicht zusammen, wir bauen uns keinen Palazzo Prozzo. Wir machen Politik für unsere Kinder. Aber solche Aussagen (Politik auf den Rücken der Kinder) gehören zu Hr. Bauer, wie zum allgemeinen Repertoire der SPÖ-Gratkorn.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wer Kinder hat, weiß das sie gern unterwegs sind. Unsere Kinder haben uns begleitet. Sie haben gerne mit uns Unterschriften für ihre großflächige Schule gesammelt, sie haben Gratkorn weiter erkundet und Freunde getroffen.

Das Einzige was für Kinder grauslich ist, ist der bevorstehende Wegfall der Grünfläche in der Dr. Karl Renner Straße. Für sie ist die Zusammenlegung der Schulen grauslich, vor allem der Wegfall eines Gartens und eines großen Schulhofes. Soviel zum Punkt Realität und Grauslichkeit.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Aus dem Duden: „Konsorten“  – unrechten Tat hilft; Mittäter, Komplize; Spießgeselle (https://www.duden.de/suchen/dudenonline/konsorten)

Die Bürger der Marktgemeinde, die unterschrieben haben, die sich für ihr Gratkorn interessieren und die sich für (ihre) Kinder einsetzen sind also „Konsorten“. Was ist das für ein Politiker, der fast 1000 Menschen beschimpft und sie ins negative Licht stellt?

Man darf sich fragen: „Ist jeder, der gegen den Schulneubau ist, ein Spießgeselle?“ In den Augen des Herrn Bauer und seiner SPÖ wohl schon. Man sollte sich genau überlegen, ob man so einen Politiker  will.

Es wundert uns, dass jemand wie Hr. Bauer, der auf jedem Foto in der Gratkorn Info sein will und um jeden Preis auffallen muss, im Glashaus sitzt und mit Steinen wirft. Wir sind nicht bei jeder Veranstaltung nur solang dabei, wie die Presse da ist.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Oft fällt es uns schwer, bestimmte Aussagen von Hrn. Bauer zu kommentieren. Ein Beispiel: Warum weiß Hr. Bauer nicht, dass unter der Führung der SPÖ-Gratkorn gerade dieser Weg zur Schule über den Friedhof für die Volksschulkinder entstanden ist? Er weiß nicht, dass heute schon mehrere Dutzend Kinder über den Friedhof zur Schule gehen. Soviel zum Punkt Bürgernähe und Realität.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Mit den Stimmen der SPÖ, ÖVP und FPÖ-Gratkorn wird der Kinderkarten 4 planiert. In den anderen Kindergärten werden mehr Kinder auf der gleichbleibenden Grundfläche betreut. Damit verringert sich die Außenfläche = Freifläche für jedes Kind. Es wird also nicht nur bei den Volksschülern an Freifläche/Pausenhof gespart, nein auch unsere Kindergartenkinder bekommen immer weniger Freifläche durch die amtierenden Parteien. So sieht die Politik des Hrn. Bauer und der SPÖ-Gratkorn für die Kinder und Familien aus. 

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Ja, Hr. Bauer, es gibt eigentlich jetzt schon dringend Handlungsbedarf! Aber Ihre Partei, die FPÖ und ÖVP-Gratkorn wollen alles und noch viel mehr in den unsinnigen Schulneubau pfeffern. Den aktuellen Schuldenstand betrachtet, wird es in naher Zukunft keinen Neubau für Feuerwehr und Wirtschaftshof geben, auch keinen Hochwasserschutz, keine dringlichen Straßensanierungen. Wie sagen die Menschen in Gratkorn? „Ah ja, die Politiker reden schon seit 30 Jahren von Hochwasserschutz!“

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Unter der Autobahn (sensible Stelle?) gibt es jetzt keinen Siedlungsbau, was aber nicht für die Freiflächen der Volksschule VS 1 und VS 2 gilt. So wird gemunkelt, dass es schon Pläne für einen Siedlungsbau auf den freiwerdenden Flächen gibt. Soviel zum Punkt Bürgernähe und Realität.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wir haben für den Grundstückskauf gestimmt. Durch die exorbitante Neuverschuldung unter der SPÖ, ÖVP und FPÖ-Gratkorn wird sich nichts spielen bzgl. Wirtschaftshof und Feuerwehr. Alles heiße Luft! Soviel zum Punkt Realität und Schönreden.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wie unserer Homepage „Rückhaltebecken 1 – Jetzt“  unter „Eigentum ist Verrat am Volk“ geschrieben, sucht auch Hr. Bauer (wie zuvor bereits Hr. Feldgrill und die ganze SPÖ Gratkorn) Schuldige für das Versagen beim Hochwasserschutz. Lieber prangert man Steuerzahler und Bürger an, als eigenes politische Versagen zu erklären. Soviel zum Punkt Bürgernähe und Realität.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Erst haben SPÖ, ÖVP und FPÖ-Gratkorn gegen das von uns eingebrachte Hochwasser-Frühwarnsystem (Gemeinderatssitzung am 2018-09-25) gestimmt und jetzt verkauft es die SPÖ als ihr Werk. Ist das ein normales Verhalten für jemanden, der andere als Konsorten beschimpft? Aber auch bei Lustbarkeitsabgabe, Fernwärme, Zonen-Rückerstattung und bei den Zebrastreifen schmückt sich Hr. Bauer mit unseren Vorschlägen. Eben ein richtiger SPÖ-Gratkorn-Politiker!

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wir (BLG) haben den Antrag nicht gestellt und wollen uns auch nicht mit diesen Federn schmücken. Leider müssen wir in diesem Absatz die Unwissenheit von Herrn Bauer dennoch erklären.

Wenn man den Klimanotstand ausruft, müssen alle aktuellen und zukünftigen Projekte speziell nach Klimaschutzrichtlinien untersucht und ggf. nachgerüstet werden. Dies ist nicht symbolisch, wenn man es richtig macht. Das kann für manche Projekte auch mit Veränderungen verbunden sein. Am Ende steht aber immer eine Verbesserung des Klimaschutzes. Soviel zum Punkt Realität und Wissen.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Es ist richtig dass die Fa. Sappi die Fernwärme vorantreibt. Die Maßnahmen für den Umweltschutz durch die SPÖ-Gratkorn gehen hier allerdings gegen Null. Selbst für den Schulneubau gibt in der Ausschreibung keinen Punkt zu Energiesparen, zu Klimaschutz oder Passivgebäude.

Proaktive Maßnahmen, wie Nutzung der Sonnen- oder Windenergie durch die Gemeinde, wird es unter der SPÖ, ÖVP und FPÖ-Gratkorn für 2020 nicht geben. Das ergibt sich allein aus dem Voranschlag für 2020.

Selbst die Rückerstattung für Zone 2 auf Zone 1 sind Federn von anderen, mit denen sich die SPÖ-Gratkorn schmückt. Aber so kennen wir sie. Eventuell ist es wichtig, dass Politik dreckig oder schmutzig ist, aber vor nichts und niemandem zurückzuschrecken ist doch wirklich grauslig. So viel zum Punkt Realität und Politik.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Einige Mitbürger haben uns gefragt, warum man neben der Brücke bei der Fa. Sappi eine zweite Brücke gebaut hat. Ob das ein Schildbürgerstreich ist? „Nein“ haben wir geantwortet: Die alte Brücke bekommt die Fa. Sappi für bessere Produktionsbedingungen und mehr Sicherheit. Dass es für die meisten Einwohner einen Umweg von mehr als einem halben Kilometer bedeutet, wird den Menschen jetzt erst klar.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Bei den Nationalwahlen hat die SPÖ fast 6% verloren und bei den Landtagswahlen mehr als 6%. Wie man da von „stark im Aufwind“ sprechen kann ist uns nicht begreiflich. Eine Erklärung ist bestimmt, dass die SPÖ Politiker wie Hrn. Bauer hat und das quittiert der Wähler.  Soviel zum Punkt Realität und Wunschdenken.

Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
Günter Bauer Gratkorn, Günther Bauer, SPÖ Gratkorn, Kulturreferent
(SPÖ-Aussendung 2019, Interview mit Bauer)

Wir finden es sehr gut, dass Hr. Bauer nun auch noch Hühnerbauer geworden ist und wünschen ihm, dass er noch mehr Zeit findet, diesem sinnvollen Tagwerk nachzukommen.

 

Es gab fast keinen einzigen Block/Frage (außer den privaten) ohne Fake News oder sich mit fremden Federn zu schmücken. Wir könnten zu diesem völlig unreflektierten Interview seitenweise Zahlen, Daten und Fakten nennen bzw. aufzeigen, aber nur der Wähler kann es richten. Wir setzen auf die Menschen in Gratkorn, die sich gegen Verunglimpfungen und Desinformation aussprechen und die BLG (Bürgerliste-Gratkorn) wählen.

Liebe Grüße Eure Bürgerliste

Günter Bauer, Gratkorn, Bürgerliste, Bürgerliste Gratkorn, Gratkorn Bürgerliste, Stefanie Kabon, Stephanie Kabon, Kabon, BLG, SPÖ, SPÖ Gratkorn, FPÖ, FPÖ Gratkorn, ÖVP, ÖVP Gratkorn, Weber Helmut, Patrick Sartor, Franz Schlögl, Gemeinderatswahlen, GRW 2020, Pro-Kopf-Verschuldung