Antwort auf Edith Ertl

Antwort an Frau Edith Ertl in der „Woche

Wir sind für die Rückhaltebecken! Sofort umsetzen und Vollgas!

Wir sind gegen Abstimmungen, die schon vor 5 Jahren gemacht wurden und die dem Wähler vorgaukeln sollen, dass jetzt was gemacht wird. Jetzt wo das Hochwasser noch dramatischer geworden ist, macht man eine Pseudoabstimmung, damit man wieder 3 Jahre Zeit gewinnt. Bestimmt machen wir die Abstimmung nächstes Jahr wieder – wie seit 20 Jahren.

Aber es werden keine Sofortmaßnahmen ergriffen und es gibt einige Maßnahmen, die der Gemeinderat beschließen könnte. Wir haben nur drei (Brücken sanieren, Dultstraße mit Gefälle, mobiler Hochwasserschutz) auf unserer Homepage aktuell genannt. Weitere werden folgen. Wir, die Bürgerliste Gratkorn, wollen jetzt etwas machen und nicht die Menschen mit Pseudoabstimmungen in Sicherheit wiegen. Statt diese Aufgabe aktiv anzugehen, diskreditieren uns die anderen Parteien lieber.

LG Moritz Wallner